Lade Veranstaltungen

Viktoria Hirschhuber

Juli 18 @ 20:30 - 22:30


Es geht wieder los im Alten Widum!!!!!

Chopin – Beethoven – Liszt

• Frédéric CHOPIN (1810 – 1849):                                       24 Préludes Op. 28

• Ludwig Van BEETHOVEN (1770 – 1827):                        Sonate in E-Dur, Op. 109
Vivace ma non troppo, sempre legato – Adagio espressivo
Prestissimo
Gesangvoll, mit innigster Empfindung. Andante molto cantabile ed espressivo

Pause

• Franz LISZT (1811 – 1886):                                                 Rigoletto-Konzertparaphrase, S. 434

BIOGRAPHIE – Viktoria Hirschhuber

Die Liebe zur Musik wurde bei der 1996 in Tirol geborenen Viktoria Hirschhuber durch den Klang der Brucknerorgel entfacht. 15-jährig wurde sie Jungstudentin am Salzburger Mozarteum. Mit 17 Jahren nahm sie dort der renommierte Professor Pavel Gililov in seine Klasse auf, wo sie kürzlich ihr Konzertfachstudium (BA) mit Auszeichnung abschließen konnte. In Meisterkursen bei P. Badura-Skoda, E. Leonskaja, R. Levin, L. Natochenny, P. Ovtcharov, M. Raekallio und M. Voskresensky sowie durch künstlerische Impulse von P. Cosse, Th. Larcher, E. Lind, H. Schuch, T. Stefanovich und L. Vogt konnte sie ihren musikalischen Horizont stetig erweitern.
Viktoria gewann bei „prima la musica“ stets 1. Preise: fünfmal in Folge beim Landeswettbewerb, zweimal den 1. Bundespreis sowie den Steinway-Sonderpreis. 2014 war sie Gewinnerin des C.-P.-E.Bach-Preises bei „Vienna Young Pianists“ und 2017 erhielt sie beim „Tiroler Klassik Instrumentalistenpreis“ den Förderpreis. 2018 gewann sie das Auswahlspiel von „Live Music Now“ Salzburg, wo sie einstimmig zur Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Stiftung gewählt wurde. Viktoria erhielt zweimal das Leistungsstipendium des Mozarteums „für herausragende Studienleistungen“ und ist Stipendiatin der Musikakademie Liechtenstein. 2018 durfte sie am 1. Schumann-Meisterkurs in Positano teilnehmen und heuer folgte sie ihrer Einladung zur Liszt-Akademie mit L. Howard, wo ihr die Marie-zu-Hohenlohe-Schillingsfürst-Medaille „für Verdienste um die Kunst des Klavierspiels“ überreicht wurde.
Sie sammelte Konzerterfahrungen auf Schloss Ambras, im Festspielhaus Erl, bei „arlberg1800“, im Ehrbar-Saal Wien und bei den Salzburger Mozart-Matineen sowie in Italien, Deutschland, auf Malta, in Liechtenstein, der Schweiz und in Georgien, wo sie 18-jährig Solistin des Staatsorchesters war. Unlängst war sie bei den „Herbstlichen Musiktagen Bad Urach“ und bei einem „Start up!“-Konzert von Jeunesse zu hören. Viktoria wird regelmäßig in den BR eingeladen, um mit Solisten des Münchner Rundfunkorchesters zu musizieren.

 

Samstag 25.04.2020

20:30 Uhr

Einritt: € 15.- Ermäßigt für Schüler, Studenten und Lehrlinge: € 10,-

Veranstaltungsort

Altes Widum
Hausnummer 378
Achenkirch, Tirol 6215 Österreich
+ Google Karte anzeigen
Website:
www.kulturverein-achensee.at

Details

Datum:
Juli 18
Zeit:
20:30 - 22:30
Eintritt:
€15
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Kulturverein Achensee
Website:
www.kulturverein-achensee.at